10 Tipps für Deine Maledivenreise

Wenn Du auf die Malediven reist, wirst Du schnell merken: die Inselgruppe im indischen Ozean, ist eines der letzten Paradise dieser Erde.
Du tauchst ein in eine andere Welt, eine andere Kultur und fühlst Dich wie Robinson Crusoe auf einer einsamen Insel.
Dennoch gibt es ein paar Fakten, die uns zum Nachdenken bringen sollten, Fettnäpfchen, die es zu umgehen gilt und Aufklärung, die wir alle leisten sollten!

Hier kommen 10 Punkte, die Du über Deinen Malediven Urlaub wissen solltest:

Umweltschutz

Nehmt Euren Müll wieder mit nach Hause!!!

Müllvermeidung auf den Malediven:

Alles ihr auf den Malediven lasst –  bleibt auf  auch den Malediven.Genauer gesagt, landet sämtlicher Müll auf der Müllinsel Thilafushi. Somit ist die Insel bereits heute die höchste Erhebung der Malediven. Sprich der einzige Berg! Täglich werden schätzungsweise 400 Tonnen Abfall angeliefert- und Thilafushi wächst daran 1m / Tag.
Bis heute kann nichts recyclet, wiederverwendet oder umweltbewusst entsorgt werden.

Sonnenschutz für euch vs. Schutz fürs Meer

Jährlich gelangen zwischen 4.000- und 6.000 Tonnen Sonnencreme in unsere Riffe. Insbesondere für die Korallen hat das fatale Folgen. Durch die Nanopartikel in den Produkten werden sowohl die Korallenbleiche, als auch virale Infektionen begünstigt.
Helft dieses Problem zu reduzieren, indem ihr beim Schnorcheln, Schwimmen und Tauchen langarmige Lycras tragt, statt euch einzucremen.
Generell gilt: wenn schon Sonnencreme, dann „korallenfreundliche“ Sonnencreme.

Nicht auf die Korallen treten

Das hat sicher jeder schon einmal gehört. Und ihr werdet es noch viel öfter hören, wenn ihr erstmal auf den Malediven angekommen seid. Aber leider stehen immer noch täglich Urlauber auf den Korallen. Lasst uns gemeinsam das Riff schützen!
Achtet darauf, dass Ihr zu keinem Zeitpunkt auf den Korallen steht, (auch nicht auf vermeintlich toten!), sondern stellt Euch ausschließlich auf Sandflächen. Unterstützt die Guides vor Ort, indem Ihr selbst auch unbedachte Gäste darauf aufmerksam macht, wenn diese auf den Korallen rumtrampeln…

Auf der Insel

Ohrenhygiene im indischen Ozean

Das planktonreiche Wasser der Malediven verursacht bei vielen Urlaubern schmerzhafte Ohrenentzündungen.
Präventiv gilt daher: jedem Salzwasserkontakt die Ohren gründlich mit Frischwasser ausspülen!
Wer besonders empfindlich ist, sollte zusätzlich vor dem Baden etwas Olivenöl (einfach im Restaurant abfüllen lassen) in die Ohren träufeln, und / oder zur Desinfektion sogenannte Tauchertropfen (erhältlich in der Apotheke) benutzen.
Wenn alles nichts mehr hilft, sollte man auf spezielle Ohrenstöpsel oder Masken mit Earcover ausweichen.
Achtung: wer diese auch beim Tauchen benutzen möchte, braucht spezielle Taucher- Ohrenstöpsel!

Trinkgeld

Nicht alle Subunternehmer im Resort schlagen eine Servicecharge auf ihre Rechnung. In diesem Fall sollte man berücksichtigen, dass die meisten Angestellten von ihrem Trinkgeld leben, daher sollte man damit nicht geizig sein.
Generell gehört ein Tipp, ähnlich wie im deutschen Restaurant von circa 10% des Rechnungsbetrages, zum guten Ton.
Die Roomboys kommen normalerweise zweimal pro Tag ins Zimmer. Hierbei sollte man pro Besuch 1$ einrechnen, und auch die Bellbyos möchten „getippt“ werden.

Mitbringsel

Wenn ihr den Mitarbeitern eine große Freude machen möchtet, bringt doch bitte Gummibärchen (ohne Gelatine) , Schokolade, Nutella oder Tütensuppen mit!
Die Liste der Gelüste ist lang- die Möglichkeiten an diese Leckereien zu kommen entsprechend gering.
Falls ihr als Wiederholungstäter auf eure Insel zurückkehrt, wäre es sehr lieb, wenn ihr vorher über Facebook oder Email nachfragt, ob noch jemand was aus Europa braucht. Oftmals werden Medikamente etc. benötigt, die nur über Gäste geliefert werden können!

Trinkwasser

wird auf den Inseln über eine Entsalzungsanlage produziert. Im Unterschied zum Leitungswasser werden dem Trinkwasser zusätzliche Mineralien zugesetzt. Trinkbar sind jedoch beide.
Falls Ihr also nachts mal aufwacht und habt keine Flasche Wasser neben dem Bett, könnt Ihr getrost auch das aus der Leitung trinken!

Kultur und Gesetz

 Islam

Die Malediven sind ein zu 100% muslimisches Land. Obwohl man davon in den Resorts nicht merkt gehört es zum guten Benehmen als Gast, diesen Glauben zu respektieren. Auf den Inseln der Einheimischen und in Malé sollten Frauen daher ihre Knie und Schultern bedecken. Auch auf Küssen und andere körperliche Interaktionen sollten in der Öffentlichkeit verzichtet werden.

Zoll

Vorsicht bei der Immigration. Die Einfuhr von Drogen, Schweinefleisch (d.h. auch Gelatine haltige Gummibärchen), Alkohol, pornographischem Material und religiösen Gegenständen ist strengstens verboten. Jedes Gepäckstück wird kontrolliert!

Ausreise

Ebenfalls verboten ist die Ausfuhr von Muscheln, Schnecken und Korallen. Bei Zuwiderhandlungen drohen Strafen bis zu 8.000$
Anfassen verboten:
Teuer wird es auch, wenn man beim Berühren von Schildkröten, Delfinen, Mantas oder gar Walhaien erwischt wird. Das kann bis zu 12.000$ kosten!

Warst Du schon auf den Malediven? Was würdest Du anderen raten?

Wenn wir noch was vergessen haben, dann schreib es uns, entweder an:
mail(at)lifendive.com oder auf unserer Facebookseite!

Nimm Deinen Reisetraum mit ins Büro

lade Dir unser kostenloses Wallpaper runter!
Zum Abtauchen und Träumen!

2 Comments

  • Hey Lena, einen coolen und informativen Blog habt Ihr hier 🙂 Wir werden sicher öfter mal vorbeischauen. Wo wir doch auch unser Herz für die Malediven schlägt und wir uns sehr für den Schutz der Unterwasserwelt engagieren.

    Herzliche Grüße
    Yami & Toddy

    • Liko sagt:

      Super,

      Freut uns riesig zu hören, wenn sich auch andere Leute engagieren. Ihr habt da ja auch Euren eigenen Blog, vielleicht können wir uns ja gegenseitig Gastartikel schreiben 😉

      LG,
      Liko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.